Qualitätssiegel Stufe I

Ausbildung zum QualitätsCoach

In der Stufe I können Unternehmen ihre Service- bzw. Dienstleistungsqualität entwickeln und sichern. Der einzuleitende Prozess setzt ein großes Maß an Eigenverantwortung voraus, liefert jedoch rasche und einfach umzusetzende Resultate bezüglich Betriebsablauf und Verantwortlichkeit.

Der Weg zur Stufe I - der Ablauf im Detail

1. Bestimmung des QualitätsCoaches

Der QualitätsCoach ist die verantwortliche Person für die Einführung und Umsetzung der Qualitätsmaßnahmen im eigenen Unternehmen und wird in einem zweitägigen Seminar dafür ausgebildet. Nicht nur Chefs, sondern auch Mitarbeiter können zum QualitätsCoach ausgebildet und auf diese Weise besonders gefördert werden. Die Kosten sind hierfür auf 295,00 Euro, zzgl MwSt, einheitlich im Bundesgebiet festgelegt worden.

2. Erfolgreiche Teilnahme am Ausbildungskurs zum Qualitäts-Coach

Die Ausbildung zum QualitätsCoach vermittelt die Voraussetzungen und das notwendige Basiswissen zur Einführung eines systematischen Qualitätsmanagements. Die wichtigsten Inhalte:

  • Vorstellung der Initiative ServiceQualität Deutschland
  • Grundlagen des Qualitätsmanagements
  • Bedeutung und Anforderungen an Serviceketten
  • Schließen von Servicelücken mit Hilfe von Qualitätsbausteinen
  • Den eigenen Betrieb bewerten - Standards definieren - Standards kontrollieren
  • Umsetzung eines aktiven Beschwerdemanagements im Unternehmen
  • Einen Aktionsplan erarbeiten als Vorlage für das eigene Unternehmen
  • Der Weg zum Qualitätssiegel: Unterlagen erarbeiten, Vorgehensweise bestimmen
  • Handlungsanweisungen für die Umsetzung im Unternehmen
3. Umsetzung im Unternehmen

Die Ausbildung zum QualitätsCoach gewährleistet eine zielorientierte und effektive Umsetzung der Inhalte mit allen Mitarbeitern des Unternehmens.

4. Einreichen der Unterlagen

Die erarbeiteten Unterlagen werden vom Unternehmen bei der Prüfstelle eingereicht, auf Vollständigkeit überprüft und vom externen Prüfer ausgewertet.

5. Prüfung und Auszeichnung

Nach positiver Bewertung der eingereichten Unterlagen wird das Qualitätssiegel ServiceQualität Deutschland für einen Zeitraum von drei Jahren vergeben. Zusätzlich erhält das Unternehmen eine Beurteilung der eingereichten Unterlagen in Form eines Auswertungsberichtes. Die Kosten für die Prüfung und Auszeichnung (inkl. Plakette, Urkunden und Werbematerial) sind nach der Anzahl der Mitarbeiter gestaffelt. Sie liegen bei Unternehmen

  • mit bis zu 5 Mitarbeitern bei 295,- Euro (zzgl. MwSt),
  • ab 6 bis 20 Mitarbeitern bei 395,- Euro (zzgl. MwSt),
  • ab 21 Mitarbeitern bei 495,- Euro (zzgl. MwSt).
6. Jährliche Ergebniskontrolle

Mindestens einmal jährlich muss eine Ergebniskontrolle durchgeführt und ein überarbeiteter Aktionsplan mit mindestens acht neuen Verbesserungsmaßnahmen bei der Prüfstelle eingereicht werden.